Anmeldung des Energiegutscheines funktioniert nicht

Auskunft kann erst ab 1. Juli 2022 gegeben werden

Wien (OTS) – Zahlreiche Beschwerden in den Sozialen Medien haben den Verbraucherschutzverein (VSV) die Funktionsfähigkeit der Anmeldung des Energiegutscheines (150 Euro Gutschrift auf der nächsten Jahresrechnung des Stromanbieters) testen lassen. Trotz richtiger Anmeldung und Erfüllung der Voraussetzungen zeigt die Statuskontrolle auf der Web-Site energiekostenausgleich.gv.at „Abgelehnt“.

„Ein Anruf bei der Hotline ergibt, dass die Gründe der „Ablehnung“ derzeit nicht von den Telefonist*innen eingesehen werden können. Man möge ab 1. Juli 2022 wieder anrufen, dann könne Auskunft gegeben werden und man könne einen neuen Gutschein zugesendet bekommen,“ berichtet Peter Kolba, Obmann des VSV. „“Da es sich um eine Förderung, also kurz gesagt um ein Almosen der Regierung handelt, kann man Ansprüche nicht einklagen. ”Wir appellieren daher an den Finanzminister rasch klarzustellen, welche Fehler hier auftreten und wann und wie man diese zu beheben gedenkt.“

K.I. generiertes Bild von Strommasten mit warmen, gelben Hintergrund
K.I. generiertes Bild von Strommasten mit warmen, gelben Hintergrund
K.I. generiertes Bild von Strommasten mit warmen, gelben Hintergrund
K.I. generiertes Bild von Strommasten mit warmen, gelben Hintergrund
K.I. generiertes Bild von Strommasten mit warmen, gelben Hintergrund